Portaitfoto von Şeyda Kurt
Credits: Elif Küçük

freie Journalistin, Kolumnistin, Buchautorin, Kuratorin, Moderatorin und Speakerin.

Nach verschiedenen Stationen in Redaktionen und dem Studium der Philosophie, Romanistik und des Masterstudiengangs Kulturjournalismus, arbeite ich als freie Journalistin für unterschiedliche Print- und Onlinemedien (Zeit Verlag, taz) sowie fürs Radio. Meine Expertise umfasst Themenfelder wie Kultur und Kulturpolitik, Innenpolitik, intersektionaler Feminismus und Philosophie.

Für das Theaterfeuilleton nachtkritik.de bespreche ich in der Kolumne Utopia Repräsentationen von Romantik, Freund*innenschaft und Solidarität auf den Theaterbühnen.

Außerdem bin ich regelmäßig als Moderatorin im Einsatz, halte Vorträge und gebe Workshops, etwa zum journalistischen Schreiben und zu diskriminierungssensibler Sprache. Und manchmal entdecken Sie mich auch im Fernsehen.

Im Frühjahr 2021 erscheint mein Sachbuch Radikale Zärtlichkeit – Warum Liebe politisch ist (HarperCollins). In der (Online)Buchhandlung Ihres Vertrauens können Sie es vorbestellen. Das Buch und ich würden uns freuen.

Zu Hause bin ich in Berlin und Köln, im Internet und in meinen Gedanken.

freie Journalistin, Kolumnistin, Buchautorin, Kuratorin, Moderatorin und Speakerin.

Nach verschiedenen Stationen in Redaktionen und dem Studium der Philosophie, Romanistik und des Masterstudiengangs Kulturjournalismus, arbeite ich als freie Journalistin für unterschiedliche Print- und Onlinemedien (Zeit Verlag, taz.die tageszeitung) sowie fürs Radio. Meine Expertise umfasst Themenfelder wie Kultur und Kulturpolitik, Innenpolitik, intersektionaler Feminismus und Philosophie.

Für das Theaterfeuilleton nachtkritik.de bespreche ich in der Kolumne Utopia Repräsentationen von Romantik, Freund*innenschaft und Solidarität auf den Theaterbühnen.

Außerdem bin ich regelmäßig als Moderatorin im Einsatz, halte Vorträge und gebe Workshops, etwa zum journalistischen Schreiben und zu diskriminierungssensibler Sprache. Und manchmal entdecken Sie mich auch im Fernsehen.

Im Frühjahr 2021 erscheint mein Sachbuch Radikale Zärtlichkeit – Warum Liebe politisch ist (HarperCollins). In der (Online)Buchhandlung Ihres Vertrauens können Sie es vorbestellen. Das Buch und ich würden uns freuen.

Zu Hause bin ich in Berlin und Köln, im Internet und in meinen Gedanken.

Portaitfoto von Şeyda Kurt
Credits: Elif Küçük

News

13. April: Radikale Zärtlichkeit goes Maxim Gorki Theater

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Prosa der Verhältnisse“, kuratiert und moderiert von Deniz Utlu, spreche ich über mein Buch Radikale Zärtlichkeit – Warum Liebe politisch ist. Schauspieler*in Elena Schmidt liest Auszüge. Per Live-Stream aus dem Maxim Gorki Theater.

Tatsächlich Liebe im Hart Unfair Podcast

Ich habe mit Anna Dushime und Ari Christmann-Goldzweig vom Hart Unfair Podcast über Liebe und Radikale Zärtlichkeit, die Arbeit als Buchautorin und das perfekte Match für Karl Lauterbach gesprochen.

In welchem System relevant?

Was hat es mit der Frage auf sich, ob Kultur systemrelevant ist? Und wie sieht eine machtkritische Kulturpolitik aus? Ein Essay für die Kulturpolitische Gesellschaft

Die gute Idee

Wie blicken wir auf das Jahr 2020? Und mit welchen Ideen starten wir ins neue? Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes hat mich zu einem Jahresrückblick eingeladen.